Beliebte Themen
Du bist hier: Startseite / Krimi / Dan Brown – Das verlorene Symbol

Dan Brown – Das verlorene Symbol

GD Star Rating
loading...

Dan Brown - Das verlorene Symbol

Spätestens seit seinem Sensationserfolg Sakrileg ist der amerikanische Bestsellerautor Dan Brown ein heißer Tipp für spannende Leseabende. Mit seiner Hauptfigur Robert Langdon hat er einen Charakter erschaffen der es als Symbologe und Harvard Professor versteht mörderische Fälle gekonnt aufzuklären. In „Das verlorene Symbol“ tauscht Robert Langdon tiefer in die Geschichte der Freimauerer ein und erlebt dabei unerwartete Abenteuer.

Alles beginnt mit einer Einladung als Redner für ein angesagtes Event unter Wissenschaftlern durch Peter Salomons Sekretär. Peter ist ein langjähriger Freund von Robert Langdon und vertraute ihm vor einiger Zeit einen Talisman an, den er unbedingt zu dieser Veranstaltung mitbringen soll. Mit Peters Privatjet reist der erfahrene Symbologe in die amerikanische Hauptstadt Washington D.C. und findet dort etwas unglaubliches vor.

Anstatt der erwarteten Veranstaltung im Washingtoner Kapitol findet Robert Langdon dort eine abgetrennte Hand welche an den Fingerkuppen mit rätselhaften Zeichen versehen ist. Diese Hand stammt von Peter Solomon und weist auf ein Gemälde des ersten US Präsidenten George Washington. Eine Freimauerer Legende besagt, dass unter der Hauptstadt ein sorgsam gehütetes Geheimnis verborgen liegt, und ein Mann ist bereit für die alten Mysterien zu töten.

Doch um das Geheimnis zu lüften benötigt Mal’akh die Hilfe eines Kenners der Symbologie und deshalb befindet sich Robert Langdon im Kapitol. Er soll die alten Hinweise der Freimauerer entschlüsseln und deren mysteriöse Symbole richtig deuten um den verrückten Mörder zu den verborgenen Mysterien zu führen. Auch die CIA ist hinter der Freimauererpyramide her und Direktorin Sato erwartet sich ebenfalls die uneingeschränkte Hilfe von Robert Langdon. Kurze Zeit später befindet er sich auf der Flucht vor der CIA, auf der Jagd nach des Rätsels Lösung um das Leben von Peter Solomon zu retten.

Obwohl der Einstieg in die Jagd nach dem verlorenen Symbol etwas träge war, packt einem der Thriller spätestens nach den ersten 10 Kapiteln. Danach verschlingt man Zeile für Zeile und kann kaum mehr aufhören zu lesen um das Geheimnis der alten Mysterien zu lüften. In bekannter Dan Brown Manier kann man sich mitreißende Morde und spannende Rätsel aus der Welt des Mystischen und der Symbologie erwarten. Zum Ende der Krimi Geschichte legt er noch einen Gang zu und es spielen sich unerwartete und gleichzeitig schockierende Ereignisse in der Geschichte um die Freimaurer Pyramide ab. Mehr möchte ich dazu aber nicht vorwegnehmen.Dan Brown – Das verlorene Symbol, 4.5 out of 5 based on 2 ratings

Über Florian

Florian liest gerne Fachbücher, Fantasy, Science Fiction und Utopisches. Auf Buchkiste schreibt er regelmäßig Rezensionen und kümmert sich um die technische Weiterentwicklung des Blogs. Folge Florian auf Google+ oder Twitter und abonniere seine Updates auf Facebook.

Hier kannst du diesen Artikel kaufen:

"Dan Brown – Das verlorene Symbol"
Dan Brown – Das verlorene Symbol auf Amazon kaufen.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Required fields are marked *

*

Scroll To Top